Die Veranstaltung

Die Geschichte der Leeraner Benefiznacht

Aufgrund eines Berichtes über die Hospizstiftung und das Hospizhuus in der Ostfriesenzeitung im Jahr 2009 reifte bei Insa, Olaf und Thorsten Schrock-Opitz die Idee zu einer diesbezüglichen Wohltätigkeitsveranstaltung, da sich die Räumlichkeiten ja geradezu anboten.

Der Seniorchef der Tanzschule, Hans-Günther Schrock-Opitz, hatte von 1975 bis 2003 eine jährliche Benefizveranstaltung zu Gunsten des Roten Kreuzes organisiert und konnte dabei 120.000,- DM sammeln.

An diese Tradition wollte die Familie nun anknüpfen und entschloß sich nach einer einfühlsamen Führung durch das Hospizhuus mit der Kuratoriumsvorsitzenden der Hospizstiftung Frau Gretel Bluhm-Janssen die Benefiznacht zum ersten Mal 2010 zu veranstalten.

Unterstützt und ermutigt durch den Vorstand der Hospizstiftung Herrn Alfred Hartmann und Frau Gretel Bluhm-Janssen, der Bundestagsabgeordneten Frau Gitta Connemann, dem Landtagsabgeordneten Herrn Ulf Thiele, dem Landrat Herrn Bernhard Bramlage und dem damaligen Bürgermeister der Stadt Leer Herrn Wolfgang Kellner wurde schon die erste Veranstaltung ein großer Erfolg.

Seitdem erbrachten die ersten acht Benefizveranstaltungen durch Sponsoren und Gäste zusammen einen Reinerlös von rund 59.000,- Euro.